Rasseinfo

 

Aussehen
Der Mini gleicht seinem "grossen Bruder" in der Anatomie bis ins Detail. Aber mit der Dynamik und dem Temperament eines kleinen Hundes. Er ist auch anspruchsvoll und gelehrig, und möchte ebenso gefordert und gefördert werden.
Die Größe beläuft sich von 36 - 46 cm Schulterhöhe (Masca). Es gibt ihn in den Farben:

Black, Blue Merle, Red Merle. Red,



Alle Farben mit Copper / White kombiniert.
 

Temperament
Auch die Mini Aussies sind temperamentvolle, arbeitsorientierte Hunde. Aufgrund ihrer immensen Intelligenz und schnellen Auffassungsgabe eignen sie sich für ein breites eschäftigungsfeld: Sie hüten, arbeiten als Therapiehunde, sind begeisterte
Hundesportler, Anhänger des Frisbee - Spiels und Obedience liegt ihnen geradezu im Blut. Wegen seiner kleinen Größe wird der Mini Aussie gern für Kinder favorisiert. Mit der entsprechenden Sozialisation und Erziehung eignet er sich gut im Umgang mit Kindern, braucht aber immer seine erwachsene Bezugssperson.
Man sollte nie vergessen, dass ein Aussie ein Arbeitshund ist, der intelligente Beschäftigung braucht!

 



Clubs
Zunächst war der Mini Aussie nur in den USA anerkannt. Es gibt dort zwei betreuende Spezialclubs:
Den Namascusa und den Masca. Zusätzlich bestehen noch Stock Dog Registries wie u.a. ASDR.
Vom Kennel Club und dem ASCA wird der Mini Aussie bisher noch nicht als eigenständige Rasse gesehen.

In Deutschland wird der Mini Aussie als Rasse seit 2005 von einem Spezialclub (EMASCD.e.V.) zusätzlich zu den amerikanischen Clubs betreut. Von der FCI ist er bislang noch nicht als Rasse anerkannt - hier gilt er vielmehr als Variation des Standard Aussies, bei dem immer mal wieder kleinere Hunde ausserhalb der Größenvorgabe des Standards vorkommen (ohne Zuchtmöglichkeit - so auch Asca).

 " Text mit freundlicher Genehmigung der Aussie Love, Mini Aussies".

Luna mit 8 Wochen

Aktuelles

Alle Welpen sind bereits vergeben